Posts

Es werden Posts vom 2021 angezeigt.

Kunsthandwerk aus feinem Zirbenholz

Bild
Große Zirbenliebe und die Erfüllung eines Traumes Frisch gehobelt verbreitet die Zirbe in Markus Werkstatt einen wundervollen Duft Mit einem Lächeln empfängt mich Markus aus Dietmannsried gut gelaunt an seiner Tür. Denn heute gewährt er mir einen exklusiven Einblick in seine Werkstatt, in der viele wundervolle Zirbenprodukte in Handarbeit entstehen. Für den 51-jährigen Allgäuer, der Feinmechaniker und Industriekaufmann gelernt hat, ist dies ein Kunsthandwerk, bei dem einzigartige Unikate aus hochwertigem Zirbenholz angefertigt werden.  Markus Homanner, Kunsthandwerker aus Leidenschaft Seine Leidenschaft hierzu entdeckte er vor einigen Jahren, als er selbst als Sportler in einem Leistungszentrum in Österreich in einer Halle mit innovativen Zirbenholz-Wänden trainierte und dabei bemerkte, dass sich seine Leistungen merklich verbesserten. Hier wurde sein Interesse erstmal geweckt und er wollte mehr darüber erfahren.  Schon immer begeisterte er sich für Kunsthandwerk und wollte seine eigen

Wander-Herbst an der Kanzelwand | Kulinarik im Adlerhorst

Bild
"So schmeckt der Wander-Herbst"  Für´s Wandern ist es beinahe die schönste Jahreszeit: Der Herbst! Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter und früh am morgen wabern weiße Nebelschwaden über dem Boden, die sich langsam mit der aufgehenden Sonne lichten, sobald diese ihre wärmenden Strahlen zu uns herunter schickt. Die Sonne hat nämlich auch in den Herbst-Monaten noch ordentlich Kraft, wenn sie denn durchkommt.  Ausblick von der Bergstation Kanzelwand Wir haben ein wunderschönes, sonnig warmes Herbst-Wochenende genutzt und sind ins schöne Kleinwalsertal gefahren. Dieses Mal ging es für uns mit der Kanzelwandbahn hoch hinaus, um von dort oben ein wundervolles, traumhaft schönes Bergpanorama zu genießen. Die Luft ist klar und alle sind ganz entspannt. Wer seine Tour planen möchte, findet Unterstützung an der großen Info-Tafel und die Wegweiser geben zudem die Gehdauer mit an, was sehr hilfreich sein kann, wenn man mit der Bahn auch wieder hinunter ins Tal möchte.  Von hier au

Kunst im Allgäu | Daniela Dorn im Porträt

Bild
Ausdruck durch die Malerei Kunst - liegt, wie wir wissen, immer im Auge des Betrachters. Dabei gibt es viele Kunstrichtungen, in denen sich Künstler verwirklichen. Sei es das Handwerk oder die Malerei. Kunst versteht nicht jeder und erfordert zuweilen auch Hintergrund-Informationen beim Betrachten. Ich habe selbst schon einige Aquarelle und Bleistift-Zeichnungen während meiner Jugendzeit angefertigt, letzten Endes landete ich dann (leider) in einem Beruf, der alles andere als "kreativ" war und mit der Zeit verlor sich auch mein Interesse daran, zu malen, da ich schon bald das Wandern und die damit verbundene Fotografie für mich entdeckt hatte. Schon in der Schule schüttelten so manche Kunstlehrer den  Kopf, warum ich eigentlich nicht bei Ihnen im "Kunstzweig" sei... tja, "früher" war halt alles anders ;).  Daniela Dorn kenne ich schon seit meiner Schulzeit und sie hat diesen Weg eingeschlagen, was ich wirklich klasse finde. Schumpi | 60 x 40 cm | Bleistift

Ein Tag am Walmendinger Horn | Gipfelglück auf 1.990 m

Bild
 Der Wanderherbst ist da! Bei schönstem Wetter, strahlend blauem Himmel und angenehmen 20 Grad machten wir uns auf zu einem Traumtagerl am Walmendinger Horn im schönen Kleinwalsertal. In der Luft liegt dieser typische Herbstgeruch nach feuchtem Laub, die Sonne steht bereits wieder etwas tiefer und wärmt uns dennoch ganz wunderbar, sobald sich die morgendlichen Nebelschwaden verzogen haben.  Früher wurde kaum in den Sommermonaten gewandert - dazu hatten die Bauern ohnehin gar keine Zeit und es war außerdem auch viel zu heiß. Der Herbst gilt seit jeher als Wanderzeit und ich freue mich sehr, dass dieser nun wieder begonnen hat. Nach dem doch recht durchwachsenen Sommer wäre ein schöner "Altweibersommer" oder Herbst einfach noch richtig schön. Ab sofort darf also wieder "gezwiebelt" werden, sprich: Kurzes drunter, langes drüber! Und auch den Sonnenschutz, wie  Sonnencreme und Hut nicht vergessen.  Mit der Bahn der OKBergbahnen sparten wir uns an diesem Tag ein paar H