Winterzauber in Balderschwang | Auf gehts zur Käsehütte

Hüttenzauber auf der Käsehütte

Leckere Brotzeiten und selbstgemachte Kuchen erwarten Winterbegeisterte Outdoorfreunde auf über 1.400 Metern. 


Zeit mit der Familie zu verbringen ist einfach wunderschön und heutzutage zudem auch sehr wertvoll geworden. Unter der Woche bleibt oft keine Zeit für gemeinsame Unternehmungen und Auszeiten. Gerade dann, wenn uns der Alltag fest im Griff hat, die Kinder den Schulalltag zu bewältigen haben, ist eine kleine Auszeit im Schnee genau das Richtige, um den Kopf wieder freizubekommen und die Natur in vollen Zügen gemeinsam mit der Familie zu genießen. 

Kostengünstig sportlich aktiv werden - das kann man mit einer ausgedehnten Schneeschuhtour
Unser heutiges Ausflugsziel: 

die Käsehütte in Balderschwang. 

Wir parken auf dem großen Wanderparkplatz in Balderschwang und laufen die restlichen Meter Richtung Hochschelpenbahn, bevor wir unsere Schneeschuhe anlegen und es gleich den ersten Anstieg hinauf geht. Wir halten uns leicht rechts und laufen direkt in die wunderschöne, verschneite Winterlandschaft in den Wald hinein. Nur ein paar zwitschernde Vögel sind zu hören, Idylle pur. Die Bäume säumen dick eingeschneit den Wegesrand und wir laufen an der unbewirtschafteten Alpe Fuchsschelpen vorbei. An einem kurzen Steilstück, das entlang eines Waldes verläuft, ist etwas Kondition gefragt, aber dennoch gut machbar. 

Meine liebe Freundin Daniela hat sichtlich ihren Spaß - und ich glaube, man konnte uns bis zum Widderstein lachen hören *lach* :D


Am Besten versucht man, in einem gleichmäßigen Rhythmus zu gehen, natürlich sind auch kleine Pausen erlaubt. Ich selbst haste nie, ohne eine Pause zu machen, einen Berg hinauf. Für mich steht der Genuss, die Auszeit, der sportliche Aspekt, sowie die Quality-Time mit Familie und Freunden im Vordergrund. 

Schritt für Schritt geht es hinauf zur Käsehütte - Biggi & Fips lieben den Schnee und man findet sie im Winter meistens draußen im "weißen Gold" :)


Oben angekommen, verschnaufen wir kurz, bevor die letzten Meter vor uns liegen. Auch hier lohnt es sich, einen Blick in die umliegende, verschneite Winterlandschaft zu werfen und einmal ganz tief und lange ein- und wieder auszuatmen.   

Herrliche Lage - Die Käsehütte ist ein absoluter Geheimtipp



Hütteneinkehr mit Seelenwärmer 


Nach ca. 1,5 Stunden erreichen wir unser heutiges Tagesziel: die Käsehütte. Die kurz unterhalb der Bergstation der Schelpenbahn liegende kleine Berghütte liegt auf 1.400 m und wird seit Dezember 2019 von Claudia und Pino Simon bewirtet. Neben deftigen Brotzeitbrettl´n und Original Bergkäse werden leckere, hausgemachte Kuchen und Suppen als Gaumenfreuden angeboten. Die Gulaschsuppe ist selbstgemacht und ein perfekter Seelenwärmer für kalte Tage. Besonders empfehlen können Claudia und Pino das „Gamssalamibrot“ und die Käsesuppe, die aus verschiedenen, regionalen Käsesorten zubereitet wird. Wer mag, kann Gams- und Hirschwürste für zu Hause mitnehmen. Die Hüttenwirte Pino und Claudia verwenden ausschließlich regionale Produkte und verzichten auf Zusatzstoffe. Das noch traditionell gebackene Brot einer Hintersteiner Bäckerei schätzen und genießen die beiden, wie auch ihre Gäste sehr. Angeboten wird daher nur, wovon sie überzeugt sind und, was ihnen selbst auch schmeckt. 

Mmmmhhhhh... da läuft einem das Wasser im Munde zusammen - eine warme würzige Gulaschsuppe wärmt nicht nur den Körper, sondern auch das Herz

Im Winter hier, im Sommer dort 


Als Claudia und Pino die schöne, sonnige Lage der Käsehütte gesehen haben und sie einfach gerne in den Bergen sind, war für sie klar, dass sie hier e arbeiten möchten. Die Hütte liegt auf einem wunderschönen Sonnenplateau, die große Holzterrasse lädt zum gemütlichen Verweilen und Genießen ein. Nach Schließung der Schelpenbahn zum Ende der Skisaison (Anfang April) ziehen die beiden von der Käsehütte ab und sind dann, den Sommer über, in Hinterstein im „Stüble auf der Höh´“ am Wanderparkplatz anzutreffen, das sie bereits seit 20 Jahren betreiben. Am Herzen liegt den beiden Betreibern der Käsehütte, dass ihre Gäste glücklich sind und auch gerne wieder bei ihnen einkehren. „Unsere sollen einen wunderschönen Tag im Balderschwanger Tal verbringen und sich gerne an die Einkehr auf der Käsehütte zurückerinnern“, sind sich die beiden einig. 



Die Hütte liegt auf einem wunderschönen Sonnenplateau, von dem man einen traumhaft schönen Ausblick in die umliegende Bergwelt bis zum Pfänder Richtung Bodensee hat. Die große Holzterrasse lädt zum gemütlichen Verweilen und Genießen ein. Nach ein paar gemütlichen und lustigen Stunden, die wir in der Natur verbracht haben, kommen wir gut gelaunt am Parkplatz unten im Tal an und wissen eines ganz genau: Hier kommen wir gerne wieder her. 

Auf der sonnenverwöhnten Terrasse findet jeder ein Plätzchen, um sich die Sonne auf die Nasenspitze scheinen zu lassen.



Sportlich aktiv unterwegs 


Wer schon einmal auf Schneeschuhen gewandert ist weiß, dass dies ganz schön anstrengend sein kann. Daher ist es wichtig, im gleichmäßigen Rhythmus zu laufen und sich dabei nicht zu übernehmen. Ein wichtiger Faktor dabei ist auch eine ruhige Atmung. Besser ist es, langsam zu starten und in einem moderaten Tempo zu laufen. Wer zu schnell beginnt, ist noch nicht aufgewärmt, treibt den Puls unnötig in die Höhe und gerät so schneller „außer Puste Vorteil beim Schneeschuhwandern ist ein ganzheitliches körperliches Training, da Beine und Arme gleichermaßen in Bewegung sind. Schneeschuhwandern kann man ganz leicht erlernen, es benötigt nur am Anfang etwas Übung. 

Irgendwann wird es auch wieder Zeit für den Abstieg - jetzt geht alles ganz leicht und man kann gar nicht verstehen, warum man bei Hinweg so schnaufen musste *zwinker*


Meine Touren-Tipps für Euch:

Die Käsehütte ist neben den Schneeschuhwanderern auch bei Skitourengehern und Winter- wanderern ein beliebtes Ausflugsziel. Mit einer Aufstiegszeit von ca. 1 bis 1,5 Stunden ist diese Tour auch für Familien bestens geeignet. Wer mag, nimmt einen Rodel mit – auf der Familienabfahrt macht die Fahrt ins Tal sehr viel Spaß. 

Touren-Vorschlag 1: Von Balderschwang über Bodenseehütte zum Gelbhansekopf, anschließend zur Käsehütte und über Hochschelpen Talstation wieder zurück nach Balderschwang. Gehzeit: ca. 4 Std 

Touren-Vorschlag 2: Auf Schneeschuhen von der Käsehütte zum Hochschelpen und wieder zurück. Strecke im Winter nur bedingt möglich, da evtl. wegen Schonzeit Auerhahn und Schneehühner gesperrt. Gehzeit: ca. 2 Std. 

Touren-Vorschlag 3: Von Balderschwang zur Burglhütte, dann kurze Abfahrt oder Abstieg mit anschließendem Aufstieg zur Käsehütte. Abstieg ins Tal über Gelbhansekopf zurück nach Balderschwang.


Öffnungszeiten Käsehütte:

Täglich von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Wissenswertes:

-     Diese Tour dauerte bei uns ca. 2,5 Std. (reine Gehzeit)- Hin- und Rückweg
-     Der Parkplatz an der Talstation Schelpenbahn ist gebührenpflichtig, aber im Rahmen
-     Einkehrmöglichkeiten auf dieser Route: Käsehütte Balderschwang
-     Schneeschuhe, Stöcke, Sonnencreme, ausreichend Getränke und Wechselkleidung sind             
       empfehlenswert
-     Wenn Ihr mal einen "Adlerschiss" probieren wollt, dann könnt Ihr dies bei Pino und 
      Claudia machen - lasst Euch überraschen - er wird in Erinnerung bleiben *zwinker*

Ich wünsche Euch allen einen wundervollen Start in die Winter-Saison! Genießt die Draußen-Zeit und unsere wunderschöne, Allgäuer Natur. 

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia



Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Sennalpe Breitengehren | Im Herzen des schönen Rappenalptal

Die erste Steinkugelmühle im Allgäu | Pfronten

Die Sennalpe Oberberg | Herzlichkeit und Gastfreundschaft