Die 5 Allgäuer A´s | A wie Abfall 4/5

Umweltschutz geht uns alle an!




Im heutigen Post geht es um das Thema "Abfall". 


Umweltschutz ist schon lange ein Thema, das uns immer mehr beschäftigt, nicht zuletzt auch deshalb, weil immer mehr Abfall produziert wird. Denken wir bspw. daran, wenn wir zum einkaufen gehen, wieviel Verpackungsmaterial hier anfällt. Viele Lebensmittel werden unnötig, ja sogar einzeln verpackt.




Darum ist es schön, dass hier bereits umgedacht wird und viele auf "verpackungslosen" Einkauf setzen, indem sie z. B. eigene Obst- und Gemüsenetze von zuhause mitnehmen. Auch verzichten schon viele auf die Plastiktüten im Handel und bringen eigene Einkaufstaschen mit. Erst nach dem Einkauf und verstauen der Lebensmittel wird uns oft erst bewusst, wieviel Verpackungsmaterial hier entsorgt werden muss. Wer spontan einen Einkauf zu erledigen hat, sollte auch besser zu Papier- anstatt Plastiktüten greifen, die es ohnehin schon nicht mehr in jedem Laden zu kaufen gibt. Viele Unverpackt-Läden setzen auf Verpackungsfreien Einkauf - eine geniale Idee - die noch mehr Unterstützung erfahren sollte. 


Shot by Willi Roth 


Genauso sollten wir auch umdenken, wenn wir uns für unsere Berg- und Wandertouren Brotzeiten, Obst usw. für die wohlverdienten Pausen einpacken. Natürlich wäre es am Besten, wenn wir so wenig Verpackungsmaterial wie möglich erst mitnehmen und unsere Brotzeit in einer Mehrweg- oder Brotzeitbox mitnehmen. Sollte jedoch Abfall anfallen, diesen sodann bitte auch wieder mitnehmen und Zuhause entsorgen!


WUSSTET IHR SCHON?

... wie lange es dauert, bis etwas verrottet? Nein? Dann geben wir Euch mal ein paar Beispiele:


Apfelbutzen 2 Monate
Papiertaschentuch 3 Monate bis 5 Jahre
Bananenschale 2 Jahre
Kaugummi und Zigarettenstummel ca. 5 Jahre
Leder (z. B. Schuhsohlen) ca. 50 Jahre
Blechdose ca. 10 bis 100 Jahre
Müsli-Riegel-Verpackung (Plastik) ca. 100 bis 1000 Jahre
Glas ca. 4000 Jahre


Aber nicht nur dies belastet unnötig die Umwelt, sondern man sollte auch bedenken, dass zerbrochenes Glas zu Verletzungen (für Mensch und Tier) führen, aber auch Waldbrände verursachen kann (!).
Zigarettenstummel werden von Kleintieren wie Kaninchen und anderen mit Futter verwechselt, mit fatalen Folgen. Durch Sonneneinstrahlungen, die auf herumliegende Glasscherben treffen, kann es schnell zu einem Brandherd kommen, der einen Waldbrand auslösen kann. 

Vielleicht kennen einige von Euch den Hashtag #crabitandtagit ? Dieser wird gerade auf Instagram im Rahmen der sog. Clean-Up-Days verwendet. Dieser Hashtag wurde von plasticfree peaks  ins Leben gerufen. Hier sammeln Freiwillige den Müll, den sie auf ihren Touren finden ein und nehmen ihn mit. Und Ihr könnt Euch sicher sein, dass DAS nicht gerade ein "Zucker-Schlecken" ist und daher den größten Respekt verdient. 

Jedoch sollte dies erst gar nicht erforderlich sein, wenn jeder seinen eigenen Abfall einfach wieder mitnimmt, in dem Bewusstsein, wie lange es tatsächlich braucht, bis dieser verrottet ist. 

Darum: 
Haltet die Berge sauber!
DENK DARAN - ABFALL HÄLT LANG!


Ihr habt Ideen, wie man Abfall verringern kann oder habt "die Lösung" für das Problem? Dann schreibt uns gerne an, vielleicht bringen wir zusammen so etwas tolles voran - denn Umweltschutz geht uns alle an!

Mail: 5A@web.de 

Alpine Grüße


Saskia & Robert










Die Autoren übernehmen keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autoren, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen verursacht wurden sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autoren kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.


Die Autoren erklären hiermit ausdrücklich, dass im Zeitpunkt der Erstellung auf den Seiten der von uns angegebenen Links keine illegalen Inhalte erkennbar waren. Auf die aktuelle oder zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten haben die Autoren keinerlei Einfluss. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist. 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Sennalpe Breitengehren | Im Herzen des schönen Rappenalptal

Die erste Steinkugelmühle im Allgäu | Pfronten

Hoch hinaus auf 2224 m ... | Unterwegs in Oberstdorf