Flocken rocken an der Fellhorn-Kanzelwand


An Tagen wie diesen.....


... wünscht man sich Unendlichkeit!

Perfekter geht es einfach nicht: Strahlend blauer Himmel und 1 Tag >>DAY OFF<<. Und was macht man dann mit dieser freien Zeit? Natürlich "ab in die Berge" und "rauf auf die Piste"! Also die Ski-Sachen gepackt, Sonnencreme dabei und Sonnenbrille natürlich auch und los gehts Richtung Oberstdorf. An diesem Tag hatten es wohl mehrere Ski-Fans "verlickert", dass uns ein absolutes Traumtägle bevorsteht, denn bereits auf den Autobahnen und Schnellstraßen war schon ordentlich was los. Einfach schön, wenn man den Blick immer geradeaus auf die Berge hat und sich innerlich schon fast freut wie "ein kleines Kind", das gerade ein großes Geschenk mit leuchtenden Augen auspackt und sich schon mächtig darauf freut, was drin ist :). Nachdem ich nun 3 Jahres quasi "Pisten-Abstinent" war, war dieser Tag was ganz besonderes für mich. 

Bergstation Fellhornbahn mit Blick in die umliegende Bergwelt


Heute nehm ich Euch mit aufs Fellhorn und die Kanzelwand - Pistengaudi pur! Obwohl wir quasi "unter der Woche" unterwegs sind, hat sich schon eine große Schlange "Skisportbegeisterter" vor den Kassen versammelt, um für diesen Traumtag einzuchecken. A bissl Geduld braucht´s schon, aber nach einer kleinen Weile gehts mit der Gondel dann hoch hinauf - auf 2.037 m. Bereits hier lohnt es sich, ein bisschen umzusehen. Meter für Meter geht es flott hinauf - wir können es kaum erwarten, die unvergleichliche Höhenluft zu schnuppern. Denn diese ist es, die uns wieder durchatmen lässt und uns glücklich und zufrieden macht. 

Ein Platz an der Sonne auf der großen Sonnenterrasse der Fellhorn-Bergstation

Oben angekommen, genießen wir zuerst mal die grandiose Aussicht in die umliegende Bergwelt und sofort macht sich dieses wohlige Gefühl in mir breit, genau in diesem Moment am richtigen Ort zu sein. Innehalten, tief einatmen und dieses Glück schätzen - unbezahlbar. 

HAPPY ME

Skier angeschnallt und schon gehts auch die erste Abfahrt über die bestens präparierten Pisten zum nächsten Lift hinunter. Es gibt viele Abfahrtsmöglichkeiten. Es ist also gar nicht so verkehrt, sich an den Pistenplänen zu informieren, wohin die nächste Abfahrt führt. 



Für mich war es das erste Mal seit dem ersten Lockdown, dass ich wieder auf den Brettern stand und so groovte ich mich erstmal etwas auf der blauen Abfahrt für mich ein. HEY - geht besser als gedacht *FREUDE*. 

Für jeden die richtige Abfahrt: Blau (leicht), Rot (mittel), Schwarz (schwer)


Nach der nächsten Bergfahrt gehts dann also weiter über die rote Piste und wir nähern uns immer weiter an die Pisten der Kanzelwand. Oben angekommen, setzen wir uns erstmal an den Viewpoint des Adler7 Aussichtspunkt und lassen den Blick in die dick eingeschneiten Berge schweifen - einfach herrlich! In solchen Momenten kann man dieses Glück kaum fassen und man denkt nicht mal eine Sekunde an den Alltag, den man getrost im Tal zurück lassen kann. 

Aussichtspunkt Adler7 an der Bergstation Kanzelwand - ist das nicht grandios?

Weiter gehts - am Adlerhorst vorbei, über eine lange, breite Abfahrt - Genuss pur!

Das Skigebiet bietet für jeden Geschmack das richtige Pisten-Vergnügen. Ob breite blaue Familienabfahrten, etwas anspruchsvollere rote Pisten oder auch die schwarze Abfahrt für die "Könner"! Wer etwas Wellenbahn-Feeling möchte, fährt durch den FUNPARK CRYSTAL PEAK - Yeah, das macht Spaß. Hier finden Skifahrer und Snowboarder gleichermaßen ihre perfekte Slope!

Funslope am Fellhorn - Have Fun!



Hier gehts rein..... auf die Funslope, fertig, los!


Nach ein paar richtig tollen Abfahrten und "Flocken rocken" knurrt uns langsam aber sicher der Magen und wir legen im "s´Urbar" eine wohlverdiente Mittagspause ein. 

Fact about"urbar":
"urbar" bedeutet (nach Rodung, Entwässerung, o.ä.) 
zur landwirtschaftichen Nutzung geeignet machen/kultivieren. 

"Also ich muss sagen, diese Einkehr ist einfach genau meins: Nicht zu groß, neu umgebaut zu einem hübschen Bergrestaurant (in der Schwendhütte), viel uriges Holz mit modernen Akzenten - PERFEKT! Und das Personal: Auf ZACK, freundlich und auch für ein kurzes Pläuschchen zu haben. Drinnen wie draußen auf der großen Sonnenterrasse ists einfach gemütlich und die Aussicht... ja, ich muss Euch glaub nichts erzählen... *lach* :) - seht einfach selbst:








Auch kulinarisch hat "s´Urbar" was zu bieten: 

Mit der neuen FEEL GOOD LINIE setzen die Oberstdorfer-Kleinwalsertaler Bergbahnen ein klares Zeichen in Richtung gesunder Ernährung. Zudem wird auch auf Qualität und Herkunft der Produkte geachtet. Bevorzugt werden diese von regionalen Partner bezogen. Die Karte reicht von feinen Suppen, über eine Kinderkarte, LowCarb- und Vegan- und vegegarischen Gerichten bis hin zu ausgewählten Hauptspeisen wie z. B. zartes Rinderfilet, Hirschrückenmedaillons und auch Fisch. Und natürlich dürfen auch die süßen Speisen, als "Zuckerl" für danach nicht fehlen.

Gesund und lecker - passt!

 

Mich begeistert diese Küche sehr - kennt man doch oft nur das klassische "SchniPo" oder die allseits beliebte Pasta in den Bergrestaurants, setzt "s´Urbar" auf anspruchsvolles Anrichten der Speisen und hochwertige, gesunde Kost. So serviert man hier bspw. das Wiener Schnitzel nicht mit Pommes, sondern mit leckeren Bratkartoffeln *yummi*. Ich habe mir den 

>>Semmelknödel mit glasiertem Weißkohl und Honig 

mit zweierlei Saucen und geschmelzten Zwiebeln<< 

gegönnt... na, was meint Ihr? Läuft einem schon das Wasser im Munde zusammen oder? (Könnte genauso gut aus dem Sterne-Restaurant sein, wer denkt da an eine Berghütte? :)). Kreativität kennt auch in der Kulinarik keine Grenzen und wenn es mit so viel Liebe gekocht und serviert wird, fühlt man sich einfach sofort richtig wohl. An Guata! 



Anschließend haben wir noch etwas die Sonne genossen und uns auf der wunderbaren Familienabfahrt Richtung Tal aufgemacht. An diesem Tag war es doch recht warm (schon in der Früh um 9.00 Uhr hatte es am Berg oben 6,5 Grad) und der Schnee wird dann meist recht schon gegen Mittag recht "sulzig", so dass wir uns dazu entschieden, den wunderbaren Tag zu beenden. 

Mit Freunden machts einfach Spaß - Danke an Stefan Roth für die Bilder und die lustigen Videos!

Ein richtig schöner Skitag ging für uns zu Ende und ich freue mich schon auf den nächsten Pisten-Spaß im Skigebiet der OKBergbahnen. Der Winter hat uns ja noch eine Weile im Griff, so dass einer Pistengaudi nichts im Wege steht - wohin geht Euer nächster Ski-Tag? 

Egal, wo Ihr Euren Wintersport genießt, passt immer gut auf Euch auf und fahrt nicht unbedingt schneller, als Ihr bremsen könnt ;). 

Herzallgäuerliebste Grüße


Eure Saskia




Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Sennalpe Oberberg | Herzlichkeit und Gastfreundschaft

Die Sennalpe Breitengehren | Im Herzen des schönen Rappenalptal

Die Alpe Gerstenbrändle | im Herzen des Gunzesrieder Tals