Perfekter Start ins Wochenende | Ofterschwanger Horn

 Klein, aber fein ins Wochenende hinein


Zur Zeit ist es hier im herzallgäuerliebsten Allgäu-Blog etwas ruhiger geworden. Dies liegt zum einen an der derzeitigen Situation, die mit drastischen Einschränkungen einhergeht, zum anderen auch daran, dass die Wochen im Moment nur so dahinrasen... Gefühlt hangelt man sich gerade von Wochenende zu Wochenende.

Happy Me! In den Bergen, da bin ich zuhaus´


Die Momente, in der ich mir eine Auszeit gönne, sind etwas rar im Moment. Der Alltagstrott hat mich fest im Griff und selbstverständliche Dinge, wie Kochen, Haushalt, Einkaufen usw. gehen mir derzeit eher auf den Keks *lach*. Es fehlen die ausgelassenen, besonderen Momente, diejenigen die uns aus dem Alltagstrott holen, uns "Quality-Time" bieten, uns zur Ruhe kommen lassen und den Kopf frei machen, um den Alltag entsprechend zu meistern. 

Hinzu kommt beim ein oder anderen vielleicht dann auch noch die sog. "Frühjahrsmüdigkeit". Das April-Wetter macht mich persönlich ganz mürbe... Nass, viel zu kalt, wenig Sonne, viel Grau *brrrr*.... Dabei ist der April doch mein absoluter Lieblingsmonat. Alles sprießt und treibt aus, die ersten Knospen an den Bäumen, der gelbe Löwenzahn auf den Feldern. Und heuer? ... habe ich noch nicht mal Lust, etwas in den Garten zu setzen aus Sorge, dass es wieder erfrieren könnte, da die nächtlichen Temperaturen einfach eisig sind. Im Mai erwarten wir dann noch die Eisheiligen, dann die Schafskälte und ehe wir uns versehen, ist Juni und der Sommer bereits in vollem Gange.. 

Hmmm... also irgendetwas läuft da heuer schief *lach*. Aber wir alle wissen: Das Wetter kann man nicht ändern - wir nehmen es also hin und machen das Beste draus, warten ab oder trotzen diesem einfach. Somit warten also "Handschuh´, Kappa und Schal", sowie die warmen Winterjacken noch darauf, im Keller eingemottet zu werden...

Ich denke, es geht allen gleich und ehrlich gesagt bin ich dankbar darüber, dass es Menschen gibt, die mich motivieren können, wenn mir mal die Luft ausgeht. Eigentlich bin ich immer - und gerne - der Motivator, aber im Momente bekomm´ ich meinen Hintern einfach nicht hoch und daher freut es mich, wenn mich liebe Freunde dann aus meiner Lethargie reissen und mich mitziehen *herzherzher*. 

Zu Zweit den Blick in die Ferne schweifen lassen


So auch letzten Freitag! Meine liebe Freundin T. hatte die wunderbare Idee, wieder eine kleine Bergtour zu unternehmen und da bin ich natürlich gerne mit dabei :).
Ich habe mir zwar gesagt, dass ich keine Bilder mehr vom Winter posten möchte, aber was soll ich sagen...? Man nimmt es einfach, wie es kommt - und wenn auf den Bildern Schnee zu sehen ist, dann ist es einfach so *grins*. 

Aussicht genießen hinunter ins Tal


Das 2020 neu aufgestellte Gipfelkreuz am Ofterschwanger Horn


Und so machten wir uns also auf den Weg zum Ofterschwanger Horn. Geparkt haben wir auf dem Parkplatz des Allgäuer Berghotel (Seite Gunzesried), da die Zeit schon etwas fortgeschritten war. Und dann - die Sonne schien uns wärmend ins Gesicht, was auch nötig war, da der eisige Wind uns um die Ohren blies - machten wir uns gut gelaunt auf den Weg hinauf zum Horn. 

Einatmen, genießen - mehr braucht´s nicht


Die Wolken schoben sich sanft mal vor die Sonne, dann gaben sie sie wieder frei. Der Ausblick war fantastisch und ich war dort, wo ich am liebsten bin - in den Bergen. Schattenspiele gab es an diesem Tag genügend. Aber wir stellten für uns fest: Alles richtig gemacht, denn die Sonne begleitete uns bis hinauf zum Gipfel, den wir nach guten 40 Minuten erreicht haben. 

Der Weg war weitestgehend schneebedeckt, so dass wir gerne unsere Grödeln unter die Schuhe schnallten, um so einen besseren Halt im eher sulzigen Schnee zu haben. Ich muss sagen, die Grödeln waren eine der besten Investitionen, die wir für unsere Winterwanderungen - natürlich neben den Schneeschuhen - gemacht haben. Sie geben Halt und garantieren ein besseres und leichteres Vorankommen. 

Was wäre eine Bergtour inkl. Gipfelblick ohne a "gscheide" Brotzeit? Da die meisten Alphütten ja leider nicht geöffnet haben, haben wir uns einfach selbst etwas eingepackt, uns ein schönes Plätzchen am Waldrand gesucht und bei traumhaft schönem Ausblick eine ausgiebige Pause gemacht. Hach ja.... es sind die kleinen Dinge nicht wahr? :)

Mmmmmhhhhh, a guate Brotzeit - verdient und lecker!


Irgendwann machten wir uns dann wieder auf den Rückweg und bekanntermaßen hat man Bergab wieder etwas mehr Luft, so dass wir noch ausgiebig ratschen konnten - denn das gehört ja schließlich auch mit dazu...

Der letzte Schnee lehnt sich noch an der Hütte an und schmilzt langsam in der Sonne weg


Ein rundum gelungener Tag, bei dem uns die Sonne und das Wetter wohlgesonnen war und wir somit einen perfekten Start ins Wochenende hatten! Wo es geht, fülle ich meine Akkus gerne wieder auf, genieße die besonderen Momente mit besonders lieben Menschen und versuche, immer kleine Highlights einzubauen. Es sind diese, die uns durch diese verrückte Zeit tragen...

Und wenn Ihr mal nicht gut drauf seid - sucht Euch jemand, der Euch mit seiner guten Laune anstecken und motivieren kann. Dann kommen wir alle gut durch diese Zeit - füreinander da sein!

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia



Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Sennalpe Breitengehren | Im Herzen des schönen Rappenalptal

Hoch hinaus auf 2224 m ... | Unterwegs in Oberstdorf

Was mir grad so am Herzen liegt ...