Winter-Blues | Glücksmomente sammeln....

Winter-Zauber und Glücksmomente

Na, da hat uns Frau Holle aber ganz schön "überrascht" und ordentlich ihre Betten über dem Allgäu und vielen Teilen Deutschlands ausgeschüttelt. Sehr zur Freude aller Winter-Fans, eher zur Sorge vieler Berufs-Pendler, Fernfahrer und des ÖPNV. Die Schneemassen, die in kürzester Zeit vom Himmel fielen, brachten den Verkehr weitestgehend zum Erliegen, die Bäume senkten unter den schweren Lasten ihre Äste bedrohlich herab. Der Winterdienst im Dauer-Einsatz und man half sich auch gegenseitig.

Ja, das sind die anderen Seiten des Winters. Es herrscht nicht nur "eitel Sonnenschein" im Winterwonderland - irgendwo her muss er ja kommen, der Schnee *lach*. 

Müssen aktuell leider noch im Keller bleiben - Powdern ist noch nicht möglich.... *schnief*

Aber schon am Wochenende darauf war es einfach traumhaft - Sonne satt und der Schnee glitzerte so wunderschön unter der strahlenden Winter-SonneManche von Euch wissen es ja bereits: Bei solchen Bedingungen kann mich nichts mehr halten! Schneeschuhe und Rodel eingepackt und los ging´s durch die dick eingeschneite Winterlandschaft - so schön!


Für mich ein absoluter Glücksmoment: 
Mich draußen in der Natur zu bewegen, die frische Luft einzuatmen und all die positive Energie tief in mich aufzusaugen. Hach ja... daran könnte man sich schon gewöhnen. Dennoch schätze ich diese Momente ganz besonders, da diese es sind, die mich wieder durch den Alltag tragen und mir einen unvergleichlichen Energieschub geben. 

Im Winter durch den Schnee zu laufen, ist schon ein wenig anstrengender, somit kommt der Kreislauf richtig schön in Schwung. Aber es macht uns dann auch gar nichts aus, da wir in der Umgebung so viel Schönes zu sehen bekommen, so dass sich ein Schritt ganz entspannt vor den anderen 

setzt und wir ein festes Ziel vor Augen haben. Die dick eingeschneiten Bäume bringen mich immer ins schwärmen... warum nur? Ist doch nur Schnee... aber so bin ich halt: 


In den kleinen Dingen das Schöne 
und Außergewöhnliche sehen! 



Und wenn die Sonnenstrahlen dann noch durch die Baumwipfel strahlen, ist das doch ein wunderschönes Bild... ein wahrer Wintertraum!


Ich kann mich gar nicht an der atemberaubenden Landschaft sattsehen. Die Natur liegt im Winterschlaf und beschert uns ein traumhaftes Ambiente für Herz & Seele
Auch wenn wir gerade stark eingeschränkt sind, versuche ich in diese Zeit immer wieder ein kleines "Highlight" einzubauen (besonders an den Wochenenden). Etwas, das man nicht täglich hat und ein klein wenig besonders ist. Man muss sich einfach selbst kleine "Glücksmomente" verschaffen. 



Die Möglichkeiten sind vielfältig, man weiß ja in der Regel, was einem gut tut und gefällt. Trotzdem rate ich auch, einfach mal etwas zu tun, an das Ihr bislang vielleicht gar nicht gedacht habt *zwinker*. 

Raus aus der Komfort-Zone
rein ins Vergnügen, 

ins "Außergewöhnliche". Während des Lockdowns - geht das? 

Ja, das geht... Wie wäre es z. B. einfach mal barfuß durch den Schnee zu laufen und anschließend ein schönes (Fuß-)Bad zu nehmen zum "wieder aufwärmen"? Oder einfach mal "budelnackad" in den Schnee hüpfen *lach*? Oder ein Spaziergang an einem Ort, an dem Du nicht gewesen bist, verbunden mit einem "Mini-Picknick"? Spieleabende mit Knabbereien, Film-Abend mit Popcorn und Cola, oder eine Meditation jeden Abend vor dem Schlafengehen oder nach dem Aufstehen (ja, auch der Sonnengruß erinnert daran, wie beweglich man eigentlich sein müsste)? Laufen gehen nur im Frühling, Sommer, Herbst? Ach was, warm einpacken, Laufschuhe an und los gehts (ich glaube, damit habe ich gerade mich selbst gemeint *lach* :)). Zusammen kochen, dabei auch mal was neues ausprobieren. Rezepte raus und die freie Zeit dazu nutzen.  Oder, oder, oder...... Lasst Euch was einfallen! Auch das berühmte "Buch lesen und ne Tasse Tee dazu" erdet uns und wir können dabei bestens die Seele baumeln lassen...

Da uns der Sport allen gerade sehr fehlt und dieser für den Ausgleich einfach sehr wichtig ist, finden sich einige neue Wege, um aktiv zu bleiben.
Online-Kurse boomen, Sportgeräte für Zuhause machen Fitness möglich und bringen unseren Körper dazu, Endorphine auszustoßen und das macht einfach glücklich und baut Stress ab

Wer die Möglichkeit dazu nicht hat und sich nun nicht extra irgendwelche Fitness-Geräte anschaffen möchte, dem rate ich einfach nur rauszugehen.... sich bewegen an der frischen Luft. Gleicher Effekt - bei wenig bis mäßigem Zeitaufwand und das tolle "völlig gratis". 

Ich bin kein "Fitness-Guru", aber ich möchte einfach - vielleicht auch ein wenig für mich selbst - den Impuls für Gesundheit setzen, so dass wir gut durch diesen Lockdown kommen. Und ich freue mich jetzt schon sehr, wenn es endlich wieder auf den Tennis-Court geht und man ordentlich Bälle schlagen kann *miss it*. 

Wenn ich mich so mit meinen Mädels unterhalte, merke ich dass es doch vielen gleich geht: 
Das Essverhalten hat sich ebenfalls sehr verändert. Nie hatten wir mehr Zeit, um mehrmals täglich an den Kühlschrank zu gehen, im worst case aus Langeweile zu essen. Das, was man teilweise kocht, ist sehr gehaltvoll, was auch an der Jahreszeit liegt. Leichte Küche schmeckt im Sommer einfach besser. Aber genau da fasse ich mich jetzt an meiner eigenen Nase und versuche wieder mehr darauf zu achten, dass mehr Gemüse, Salat & Co. auf den Teller kommt (auch wenn meine Kids der Auffassung sind, dass Pizza, Lasagne, Nudeln, Burger, Pommes & Co. immer gehen *lach*.)

Ja, es darf auch "Soulfood" sein... das ist wichtig! Gönnung vs. Disziplin

Ich selbst bin "Genussmensch" durch und durch... somit ist es mir ohnehin nicht gerade "in die Wiege gelegt" zu verzichten. Stiere (wie ich einer bin) sind den Genüssen zugeneigt (und wissen, dass wir das mühsam wieder "runterstrampeln" müssen *lach*)und genießen daher alles in vollen Zügen. Kulinarischer Genuss ist wichtig, denn wie pflegte schon Winston Churchill zu sagen? 

"Man muss dem Leib etwas Gutes bieten, 
damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen"

Deshalb liegt das Geheimnis wie immer im "Maß".. Abwechslungsreich und ab und an auch mal einen Cheat-Day (englisch: schummeln, mogeln - also einen "Schummel-Tag")gönnen.....

Ich habe ein Ziel und das heißt "runter mit den überflüssigen und angefressenen C-Kilos" und das am Besten durch mehr Bewegung und gesunde Ernährung. Ja, der nächste Sommer steht bevor und da wäre es einfach schön, wieder in die Lieblingshose zu passen *zwinker*. Dennoch kein Stress... es ist nicht das Ziel "schlank" zu werden, sondern vielmehr "sich wohlzufühlen" in seiner Haut! Um das geht es... Und ich merke einfach, gerade wenn ich in den Bergen unterwegs bin, dass jedes Kilo zu viel mich außer Atem bringt.... deshalb... na Ihr wisst schon :). 

So viel zu meinen Gedanken "abseits der Berge" und zum Winter-Blues, der doch viele derzeit fest im Griff hat. 

Durchhalten - Selbstmotivation - 
Glücksmomente sammeln. 

Wir schaffen das und ich bin optimistisch! 

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche...

Herzallgäuerliebste Grüße

Eure Saskia
                  


 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Sennalpe Breitengehren | Im Herzen des schönen Rappenalptal

Hoch hinaus auf 2224 m ... | Unterwegs in Oberstdorf

Was mir grad so am Herzen liegt ...