Rodelspass im Allgäu | Die Buchelalpe im Jungholz | Winter-Vorfreude!

Vorfreude ist die schönste Freude!

 

Das Allgäu im Winter - erfüllt große und kleine (Kinder-)Träume. Wenn die Sonne den Schnee zum glitzern bringt und die Luft ganz klar und kalt ist, hält einen nichts mehr und man genießt die Natur draußen in vollen Zügen. Ob zu Fuß, auf Skiern oder mit dem Rodel - auch im Winter bietet das Allgäu viele Möglichkeiten, sich an der frischen Luft zu bewegen - dies hält gesund und fit und macht zudem richtig viel Spaß.



Meine lieben Herzallgäuerliebst-LeserInnen und Leser,


lange war es ruhig hier auf meinem Allgäu-Blog. Zum einen der außergewöhnlichen Situation geschuldet, zum anderen habe ich eine Blog-Pause auf unbestimmte Zeit eingelegt. Ja, ich habe sogar daran gedacht, das bloggen gänzlich aufzuhören. Aber dann dachte ich mir: So viel Zeit, so viele Stunden, so viele Bilder, Eindrücke, usw. - das kann nicht umsonst gewesen sein, zumal ich es ja auch echt gerne tu. 

Das "berühmte Hamsterrad" drehte sich bei mir einfach viel zu schnell und ich habe daher beschlossen, es langsamer werden zu lassen, und einfach mal "auszusteigen". Und so habe ich alle Aktivitäten auf ein absolutes Minimum dezimiert, um wieder in meine Mitte zu kommen. Auch hat sich in dieser Zeit vieles verändert, das meine ganze Kraft und Aufmerksamkeit erforderte. Nun geht es mir schon viel besser und ich bin im Aufwärtstrend.

Ja, so eine Entschleunigung tut Körper und Geist sehr gut und ich kann dies jedem nur wärmstens empfehlen. Neue Kraft schöpfen, nur wie? Um Zufriedenheit zu erlangen, müssen wir uns darauf besinnen, was uns GUT TUT, was uns WICHTIG ist und was uns GLÜCKLICK macht. Eigentlich gar nicht so schwer oder? Doch, das ist es in der Tat! Denn das Leben formt uns... durch die Menschen, die uns auf diesem Weg begleiten, durch verschiedene Umstände, unser Wirken und Tun. Hier einfach auszubrechen, aus einem "Korsett", dass wir gewohnt sind und uns auch ein Stück weit Geborgenheit vermittelt, ist wahrlich nicht einfach. 


Aber ich kann jeden, der diesen Schritt gehen will, nur dazu ermutigen! Man muss für seine Träume kämpfen, zielstrebig sein, in sich hinein hören und auch darauf achten, welche Talente in einem schlummern. Den Erfolg kommt meist dadurch, dass wir das, was wir tun, GERNE tun. Daher habe ich mich nun dazu entschlossen, in Zukunft das zu tun, was ich gerne tue und bin einfach nur ÜBERGLÜCKLICH! Lange habe ich auf diesen Moment gewartet, aber es ist wie es ist: Was zu Dir kommen soll, wird kommen - alles andere lass los!


Und wie Ihr alle wisst, ist mir das Schreiben eine große Freude. Eine Möglichkeit, Herz und Seele mit neuer Energie zu füllen, Gedanken zu Papier zu bringen, Emotionen und Impressionen freizulassen. Und genau so ist es auch, wenn ich Beiträge für mein Lieblings-Magazin DIE ALLGÄUERIN verfasse. Auch hier bin ich immer mit Herzblut dabei und pflege den guten Kontakt zu den Menschen, die mir diese Beiträge überhaupt erst möglich machen. 


Und nun ist es wieder soweit: Ein neuer Herzblut-Beitrag findet seinen Platz im herzallgäuerliebsten Allgäu-Blog und ist ab sofort in der brandneuen Winter-Ausgabe von 

DIE ALLGÄUERIN des AVA-Verlages nachzulesen.... dieses Mal mit Winter-Freuden! Ja, es hat bereits schon in den Bergen "gezuckert" und man konnte den Schnee schon riechen :). Darum gibts heute einen Beitrag für das weiße Gold, auf das sich viele von uns - nach einem noch hoffentlich goldenen Oktober - schon freuen. 





Schon früh am Morgen machen wir uns auf den Weg, dieses Mal mit Schlitten im Gepäck und natürlich jede Menge guter Laune, denn die Sonne strahlt nur so vom Himmel herab, schöner könnte es gar nicht sein. 

Auf dem Parkplatz Obergschwend stellen wir unser Auto ab und folgen dem bestens präparierten Winterwanderweg. 

Dieser führt uns vorbei an Bächen durch einen Wald, in dem die hohen Bäume die warmen Sonnenstrahlen der Morgensonne hindurchblitzen lassen. Durch den leichten Wind lösen sich einige Schneeflocken und Tautropfen von den Baumkronen und fallen sanft schwebend zu Boden. Es ist ein Winter-Märchen, dass uns durchatmen lässt und man spürt sofort die innere Zufriedenheit, die einen umgibt. 

Immer wieder gibt der Wald einige Stellen frei, die einen fantastischen Ausblick in die umliegende Bergwelt ermöglicht. Zeit um stehen zu bleiben, innezuhalten und diesen magischen Moment für sich zu genießen - einfach herrlich!





Wo ein Lächeln auf dich wartet


Nach einer guten Stunde haben wir unser Ziel erreicht und sind begeistert, wie wundervoll die Buchelalpe hier oben auf 1290 m liegt,  die von Elke und Martin Gehring sowohl im Winter als auch im Sommer bewirtschaftet wird. Die große Sonnenterrasse lädt zum Verweilen und Ruhen ein und wer möchte, kann sein Wissen über die umliegende Bergwelt auf den Prüfstand stellen, denn von hier aus sieht man bis ins Tannheimer Tal und natürlich auch in die Allgäuer Bergwelt hinein. 



Gründungsmitglied beim Allgäuer Alpgenuss e.V.


Seit Sommer 2000 bewirtschaften Martin und seine Frau Elke mit viel Hingabe und Herzblut die Buchelalpe im Unterjoch und sind gehören zudem seit Gründung dem Verein Allgäuer Alpgenuss e. V. an. Als Gründungsmitglied ist es den Beiden heute noch eine Herzensangelegenheit, die Philosophie weiterzutragen und auch zu leben. Die Basis muss stimmen und so kann das Bewusstsein eines jeden Einzelnen gestärkt werden, da ist sich Familie Gehring einig. 


Sie verwöhnen ihre Gäste ausschließlich mit regionalen Produkten und Selbstgemachtem, zum Teil in Bio-Qualität. Die Alpwirtschaft mit allen Sinnen dem Gast näher bringen - mit Genuss und Leidenschaft für die Kulturlandschaft Allgäu - ist das Ziel von Martin und Elke. 


“Ebbas guat´s für´n Leib und d´Seel” - hausgemacht genießen!


Wer zu Gast auf der Buchelalpe ist, darf sich auf feine Schmankerl freuen. Natürlich sind diese hausgemacht und werden mit viel Liebe zubereitet. Schon früh am Morgen werden Kuchen für die Tagesgäste und Hefezopf im Holzofen gebacken, zudem auch leckere Suppen gekocht. Wer es lieber deftig und kalt mag, findet mit einer “guaten Brotzeit” feinste Gaumenfreuden. Die Eier sind in bester Bio-Qualität und Mehlspeisen werden ausschließlich mit Dinkelmehl zubereitet. Hier findet jeder für seinen eigenen Geschmack genau das Richtige. 

Bei Sonnenschein empfiehlt es sich, auf der großen Terrasse Platz zu nehmen und die großartige Bergkulisse zum Essen zu genießen. Zum Entspannen stehen für die Gäste auch Liegestühle bereit.

Sollte es einmal nicht ganz so schön sein, haben Martin und Erika auch drinnen genügend Platz für ihre Gäste.



Heimat schätzen - Freude teilen


Die Buchelalpe zeichnet sich durch die traumhafte Lage mit Blick in die umliegenden Berge, ihrer Bodenständigkeit, sowie die Freude an der Arbeit auf der Alpe aus. Martin und Elke ist es ein besonderes Anliegen, dass der Gast durch die Einfachheit und die Natur zu sich selbst kommt, dabei Freude und Erholung bei einer gemütlichen Einkehr mit regionalen Produkten und Selbstgemachten Schmankerln erfährt. 

Wer auf der Buchelalpe einkehrt, fühlt sich sofort wohl und wird bestens von den beiden Wirtsleuten Martin und Elke mit ihren fleißigen Helfern versorgt. Es ist ein Ort zum Erholen und wo könnte man den Alltag besser hinter sich lassen, als auf einer Alpe, auf der Heimat geschätzt und die Freude geteilt wird. Die Seele baumeln lassen, Gaumenfreuden genießen, zusammen lachen und die Natur ganz bewusst genießen - so schöpfen wir neue Kraft für neue Projekte und den Alltag. 



Mit dem Schlitten zurück ins Tal


Nachdem wir nun alle gestärkt sind und ein paar gemütliche Stunden auf der Buchelalpe verbracht haben, geht es auch für uns wieder hinunter ins Tal. Nun werden wir für den Aufstieg belohnt, bei dem wir unsere Schlitten nur hinter uns herziehen durften. 

Rodeln, ein Spaß für Groß und Klein. Auf der hervorragend präparierten Rodelbahn (Achtung Fußgänger!), gehts sodann mit viel Gelächter und “Juhu” rasant zurück ins Tal. Es ist ein wunderschönes Gefühl, wenn man auf der Schneebahn den Berg hinunterfährt, umgeben von einer traumhaften Kulisse und einer herrlichen Winterlandschaft. Für manche Dinge ist man eben “nie zu alt”!


Rodel-Spass für Jung und Alt im Jungholz

Mit viel Juchuuuu wieder runter ins Tal




Ich hoffe, ich konnte Euch eine kleine Vorfreude auf den Winter bereiten? Es war ein wunderschöner Tag bei der lieben Elke und ihrem Hütten-Team auf der Buchelalpe *KLICK*. Wir freuen uns schon auf´s nächste Mal!


Bis zum nächsten Beitrag eine gute Zeit Euch allen und wie immer freue ich mich über Euer Feedback. Gerne könnt Ihr mir hierzu eine Mail an herzallgaeuerliebst@gmail.com schreiben 


Herzallgäuerliebste Grüße


Eure Saskia


Öffnungszeiten im Winter:

Ab 26. Dezember bis Anfang März

Immer FR/SA/SO/MO von

11.00 - 17.00 Uhr

Ferien in Bayern: täglich



Kontakt Buchelalpe:


Martin Gehring 

Buchelalpe

Steinebergweg 2

87541 Unterjoch

Telefon: 0171 452 800 

Mail: info@buchelalpe.de


Winter-Wanderung:

Erreichbar über Fahrweg ab Parkplatz Obergschwend (im Winter gespurt)!


Beliebte Posts aus diesem Blog

Was mir grad so am Herzen liegt ...

Annamia Deko-Himmel....

Wanderglück in den Allgäuer Alpen